Was uns bewegt


Wir wollen einen Unterschied machen, veraltete Systeme neu denken und den Weg in eine lebenswerte Zukunft ebnen. Qualität, Regionalität und Kreislaufwirtschaft sind einige der Schlagworte, an denen wir unser Tun orientieren. Jede unserer Handlungen soll diese Begriffe schließlich mit Leben füllen. Wir sind uns sicher, dass ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen. Deshalb arbeiten wir mit voller Überzeugung und höchstem Einsatz an unserer Idee, damit dank Kistl Kreisl kein Argument für Einwegverpackungen mehr gilt.

Wer wir sind


Der Grundgedanke für Kistl Kreisl wurde während einer Japanreise von Michael im Jahr 2018 geboren. Begeistert vom dort allgegenwärtigen Konzept der Bento Boxen, war er sich sicher, dass eine solche Kombination aus Convenience, Qualität und Genuss auch hier Anklang finden müsse. Als Student des Masterstudiengangs Umwelt- und Bioressourcenmanagement an der BOKU Wien war ihm aber klar, dass es für eine nachhaltige Umsetzung der Verwendung von wiederverwendbaren Boxen bedarf. Um eine optimale Lösung zu entwickeln, die gleichzeitig auch das Abfallproblem im Take-Away-Bereich bekämpfen kann, hat er sich schließlich 2020 zur 11. Sustainability Challenge angemeldet, wo er mit Angelika seine spätere Co-Founderin getroffen hat.

Viel Überzeugungsarbeit hat es nicht gebraucht, bis sich Angelika dem geplanten Vorhaben angeschlossen hat. Sie hat das Potenzial der Idee nicht nur erkannt, sondern diese dank ihrer wertvollen beruflichen und akademischen Erfahrung im Bereich Gastronomie und Tourismus schon bald zu einer gemeinsamen Vision gemacht. Mit ihrem Input und konsequenter Weiterentwicklung wurde aus einem vielversprechenden Ansatz schlussendlich Kistl Kreisl geboren. Im Zuge Ihres Masterstudiengangs Internationale Entwicklung an der Universität Wien wird Angelika nun auch ihr Wissen im Bereich Kreislaufwirtschaft weiter vertiefen. Das Knowhow, das sie dadurch erwirbt, wird für die künftige Ausrichtung des Kistl Kreisl Systems maßgeblich sein.


Partner:innen und Presse